Schlagwort: Bachmann

Tu felix austria

Auf dem Berg, gedankenverloren
vermisst nicht
die Hügel, die Wiesen
die Seen, die Träume
flogen zum Meer
nach Böhmen nach Italia
wo bist du, Austria?
Bist bei der Mayröcker?
Bist beim Bernhard?
Du glückliches Land
Wo bist du hin?
Bist bei der Bachmann?
Beim Jandl?
Hast kein Heimweh
nach Tirol?
Bist selbst dir fremd?
Bist beim Handke?
Ach Austria, wo bleibt
der Wiener Schmäh?
Hast viele Länder
einst besessen
bist selber dir nun fremd
Was würden wir machen
ohne Mozart und Schönberg?
Tu felix austria, wo
bist du hin?
Eingebettet zwischen
Bergen, verloren der
Blick

Am Meer, am Meer

Warum sollte nicht, am Meer liegen Böhmen, warum sollte nicht? Du widersprichst? Hörst du nicht das Rauschen? Die Wellen. Der Wind trägt sie her. Kennst du es nicht, das Böhmerland, kennst du es nicht? Am Meer, dem großen, tiefen, am Meer liegt dieses Land. Ihr Bremer, Hamburger, ihr aus Le Havre und Marseille, ihr großen Seefahrer alle, wart ihr nicht dort? Ihr aus Genua und aus Lissabon, habt ihr nicht gesehen das Böhmerland? Im Böhmerland gedeiht, die Liebe gedeiht. Fahrt hin, ins Böhmerland, es liegt am Meer, den Weg hab ich vergessen, fahrt nur, es liegt am Meer, fahrt nur, am Meer, am Meer.