Am Abend Gewitter

Der Sommer war groß und lang. Franz genoss die Abende im Freibad. Horst vermisste er nicht. Der war immer noch im Amt. Andere sind doch mit 69 längst um Ruhestand. Franz mochte Politik, doch fand er sie auch ermüdend. Keine Aufbruchstimmung. Löw machte auch weiter. Der Trainer der Merkel-Ära. Die Debatten im Bundestag waren wilder geworden. Besser waren sie deswegen nicht. Franz pflückte bei Freunden lieber Johannisbeeren und Stachelbeeren. Wunderbar für einen Kuchen. Die Stacheln waren zahlreich. Doch kein Hindernis. Er hatte ja Zeit. Geld verdienen könnte er bei seinem Pflücktempo nicht. Da schrieb er lieber Texte. Reich wurde er damit nicht, aber es langte so. Am Abend Gewitter. Da konnte er gut denken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s