Projekt #1

Die Wahrheit liegt immer irgendwo herum. Scheint doch der Roman ein Entwurf zu sein.  Eine Möglichkeit des Gelingens. Oder auch nur eine einzige Lüge.

Der Juli brachte Wärme in die Stadt. Schwüle. Die Menschen sehnten sich nach Abkühlung. Das wenige Grün zwischen den Häusern rächte sich. Das Westend war ermattet. Erst in der Abenddämmerung Linderung. Er brach auf. Ging seinen Weg. Wusste wohin. Kannte sein Viertel. Jeder einzelne Straße. Schließlich war er schon lange hier. Seine Wohnung war klein. Zwei Zimmer. Unrenovierter Altbau. Im Treppenhaus bröckelte der Putz von den Wänden. Er ging gerne zu Fuß durch die Stadt, war schnell. Manchmal hatte er auch ein Auto. Manchmal. er kaufte und verkaufte gerne Autos. Nie was besonders. Vier Räder. Wenig Hubraum. Hier und da ein paar Kratzer.

Ein Satz, der geschrieben wird, beschreibt das Leben. Scheinbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s