Kajaani: Maija

Die Sommer in Kajaani mochte Maija. Sie waren unendlich hell. Am liebsten war sie dann am Oulujärvi. Der See wurde schnell warm im Sommer. Nicht besonders tief. Gern schwamm sie dort ihre Runden. Mit dem Großvater war sie dort gern zum Angeln gewesen. Im Winter war der See lange zugefroren. Oft bis zum Mai. Es gab einige Insel auf dem See. Am schönsten fand sie die Manamansalo. Sand für die Füße. Im Sommer kamen viele Touristen. Kaija fing gerne die Barsche. Auf Hecht stand sie nicht so. Ihre Familie hatte ein altes Ruderboot. damit fuhr sie immer auf die Insel. Manchmal blieb sie über Nacht am Strand. Während der Woche arbeitete Maija in der Sägerei. Holz gab es hier überall. Holz war immer da. Auch ihr Haus war aus Holz. Früher hatte Maija bei Nokia gearbeitet. Da hatte sie in Helsinki gewohnt. Doch sie war froh, wieder in Kajaani zu sein. Hier war alles ruhiger. Der Winter länger. Der Sommer schöner. Am liebsten war sie am See. Wenn sie zur Insel ruderte, war sie glücklich.

4 Kommentare zu „Kajaani: Maija“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s