Vaasa: Pekka

Meister geworden war Vaasa schon lange nicht mehr. Zumindest nicht im Fußball. Und bei anderen Sportarten kannte sich Pekka kaum aus. Pekka liebte das Wasser. er liebte die Ostsee. Täglich fuhr er die Fähre von Vaasa nach Umea. Hin und zurück. Rund viereinhalb Stunden dauerte die Fahrt. Je nach Wetter. Entweder fuhr er in der Früh los oder in der Nacht. Die Überfahrt war nicht billig, aber viel schneller als über Land mit dem Auto. So musste sich Pekka um seine Arbeit keine Sorgen machen. Die Fähre wurde oft benutzt. Viele Autos waren meist an Bord. Manchmal fuhr er auch andere Routen. Doch am liebsten nach Schweden. Dies waren angenehme Tage. Im Winter war die Fähre oft leer. Wenn er nach der Arbeit wieder Boden unter den Füßen hatte, aß Pekka gerne Fisch. Oder Suppe. Im Sommer Kesäkeitto. Die mochte er am liebsten. Die hatte seine Großmutter oft gekocht. Seine Großmutter hatte einen Gemüsegarten, in dem alles wuchs, was sie für die Suppe brauchte. Erbsen, Spinat, Möhren, Bohnen, Blumenkohl, Kartoffeln, Radieschen. Und vieles mehr. Pekka hatte seine Großmutter gern gehabt. An ihr Essen konnte er sich gut erinnern. Besonders an die Gemüsesuppe. Die kochte niemand besser. Seine Frau konnte auch gut kochen, doch die Kesäkeitto seiner Großmutter war nicht zu überbieten. Meister geworden war Vaasa schon lange nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s