Die Taube durfte nicht fehlen

Die Bäuche waren gefüllt nach den Festtagen. Wenig Zeit für Runden mit dem Rad. Doch ein wenig hatten Franz und Maria die umliegenden Hügel von Florenz erobert. Dem Arno heraufgefahren. Die Familie von Maria wollte aber nicht darben. Wenn schon Besuch, dann gutes Essen. Ostern ist dafür da. Natürlich hatte es Lamm gegeben. Die Taube durfte auch nicht fehlen. Sie fehlte nie. Ostermontag war der Picknicktag. Mit Freunden von Maria. Im Freien die Zeit Zeit sein lassen. Die Ohren waren voller Worte. Dabei kam Pfingsten erst. Erst im Flieger nach München kehrte Ruhe ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s