Des Winters letzte Grüße

Der Schnee tat der Laune von Franz keinen Abbruch. Er hatte sich keine große Koalition gewünscht, doch nun war er froh, dass es sie gab. An den Spahn würde er sich wohl nicht gewöhnen, doch besser eine, denn keine Regierung und Kompromisse gehören dazu. Macron war zumindest auch froh und vielleicht würde sich für Europa etwas zum Guten wenden. Leipzig hatte er sich gespart, das Getümmel war nicht seins. Der Frühling würde bald kommen, trotz Schneegestöbers. Zu Ostern würde er nach Italien fahren. Der HSV machte endlich das, was er schon länger vor hatte. Die Bundesliga verlassen. Sie haben lang dafür geübt. Diesmal würde es klappen. Da wahrlich Franz sicher. Am Samstag hatte er Bella Ciao gesungen. Große Chöre gegen Pegida. In der alten Stadt der Bewegung brauchte man keine Pegida. Am Nachmittag eine längere Schneewanderung. Den Bergen entgegen. Ungewöhnliche Kälte nach den ersten Frühlingstagen.

2 Kommentare zu „Des Winters letzte Grüße“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s