Enontekiö: Olavi

Von hier ist Schweden nicht weit. Menschen trifft man hier eher selten. Das gemeine Waldren fast öfter. Von den Rentierzucht kann man hier leben. Oder vom Tourismus. Die Winter sind dunkel und kalt. Hier gibt es ein paar Dörfer. Mehr nicht. Fast gibt es hier Berge. Oder zumindest Hügel. Nicht besonders hoch. Viel wächst hier auch nicht. Fichten und Kiefer tun sich schon schwer. Der Polarkreis liegt südlich. Was soll man da schon erwarten. Olavi züchtete Rentiere. Wie sein Vater. Und sein Großvater. Seine Familie hatte immer davon gelebt. Seit Jahrhunderten. Egal, ob sein Land zu Schweden gehörte oder zu Russland. Er lebte immer schon in Enotekiö. Mochte die kurzen Sommer, die nicht der Rede wert waren. Die Winter waren seine Zeit. Der unendliche Schnee sein Glück. Olavi liebte das Skilaufen. Wenn er Zeit hatte. Manchmal schrieb er auch Gedichte. Immer nur Tiere war ihm zu wenig. Er hatte auch schon einen Verlag für seine Gedichte gefunden. Viele Leser würde er wohl nicht finden. Zumindest nicht in seiner Sprache. Vielleicht würde man sein Buch ins Finnische übersetzen. Oder ins Schwedische. Dann hatte er bessere Verkaufschancen. Ein wenig Geld konnte er schon brauchen. So viel warfen die Rentiere nicht ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s