Anti

Heute Abend wollte Franz ins Anti gehen. Anti ist immer eine Ansage. Einfaches Essen. genug Alkohol. Ein paar Freunde hatten was zu feiern. Ihm war es recht. Danach war der Weg nicht weit nach Hause. Nur den Berg rauf, dann war er schon da. Das Anti war ein ehrlicher Grieche. Keine falschen Versprechungen. Am Ende würde es Schnaps geben. Vielleicht auf am Anfang. Der Koch wollte keinen Michelin-Stern. Der Wirt war immer freundlich und hatte meist gute Laune. Die GroKo-Verhandlungen hatten ihre finale Runde eingeleitet. Über Posten wurde heiß spekuliert. Die SPD im Umfragetief. Aber das waren sie ja gewohnt. Ob die SPD-Basis dem Schulz sein Austragshäuserl finanzieren würden? Franz war sich da nicht so sicher. Er fände ein junges Kabinett wünschenswert. Aber danach sah es noch nicht aus.

2 Kommentare zu „Anti“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s