Sonntagmorgen

Der Mann im Mond ist heute Nacht

heruntergefallen, leicht zerbeult sitzt

er im menschenleeren Park, Wollmütze

 

auf dem Kopf, zu seinen Füßen suchen

Krähen ihr Frühstück zusammen. Neben

ihm liegt eine leere Flasche Wodka. Kinder

 

holen beim Bäcker die Frühstückssemmeln.

Vereinzelt fährt ein Radfahrer vorbei. Der

weiße Himmel liegt tief über der Stadt.

 

Autos schlafen noch.

8 Kommentare zu „Sonntagmorgen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s