Baikal: Olga #2

Der Schönheit vom Baikalsee konnte sich Olga nie entziehen. So dunkel und tief das Wasser. Verrückte tauchen auch im Winter hinein. Die umgebenen Berge kahl. Verschlafen die Dörfer im Winter. Im Sommer mehr Touristen. Die Leute, die zu Olga in die Praxis kamen, waren oft alt. Die Falten waren wie die Berge am See. Wollen reden. Hier und dort zwickt es. Bezahlen mit Geld. Oder Naturalien. Gern nimmt Olga geräucherten Fisch. Dass wissen einige. Fisch kaufen muss Olga nur selten. Im Sommer geht sie immer noch ein paar Runden schwimmen. Sie ist nicht mehr die Jüngste. Ihre Kinder wollten die Praxis nicht übernehmen. Sind nach Moskau gegangen. Ein Sohn lebt in Frankreich. Hat immer schon programmiert. Wenn sie im Winter Zeit hat, fährt sie gerne über den See. Sie hat keine Angst, über den See zu fahren. Sie kennt sich aus. Das Eis ist oft fast einen Meter dick. Das trägt LKWs. Aber nicht überall. Manchmal bricht auch ein Auto ein. Am Rand ist der See oft wärmer. Doch Olga hat keine Angst. Vor ein paar Tagen hat man ein Auto aus dem Wasser gezogen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s