der gang durch die welt

überhaupt und sowieso war der gang

durch die welt ein verschlungener weg

der schnee deckte die wege zu, als ginge

verloren und doch ein ziel, schlendernd

ohne eile, geschwind im wind, fuß vor

fuß, hier und da eine rast. stärkung schadet

nicht bei dem langen weg, nicht jeder ist

für marathondistanzen geeignet, für die

anderen ist die überquerung der alpen ein

erfrischendes bad in der morgensonne. das

ganze schien ihm scheint mitunter verschwommen

vor augen, der nebel lässt sich nicht immer

vertreiben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s