Nikolausabend

Franz war fast aufgeregt. Überall im Haus standen Stiefel vor der Tür. Nikolausabend war. Und die Nachbarn hatten ihn gebeten, vorbeizukommen. Er wäre doch so ein netter Nachbar. Kostüme würden sie besorgen. Franz konnte schlecht „Nein“ sagen. So suchte er eifrig nach Text und Lied. Er wollte sich nicht blamieren. Einen Krampus würde es wohl auch geben. So ein Krampus konnte recht wild sein. Als Kind hatte er vor dem schwarzen Mann Angst gehabt. So schlimm würde es heut wohl nicht werden. Die Kinder waren ganz lieb. Einen weißen Bart hatte er nicht. Aber einen Bischofsstab. Und eine Mitra.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s