Mathias #9

Als seine Frau gestorben war, hat er sich nur schwer um seinen Hof kümmern können. Der Tod war überraschend gekommen. In der früh war alles wie immer gewesen. Sie waren zusammen in den Stall gegangen. Hatten danach gefrühstückt. Später war er zum Heu machen rausgefahren mit dem Bulldog. Als er gegen Mittag heim kam, lag seine Frau tot in der Küche. Er hat noch den Arzt angerufen. Doch es war nichts mehr zu machen. Herzinfarkt. Damit hatte er nicht gerechnet. Wusste nicht ein noch aus. Die Nachbarn kamen und halfen ihm. Beim Vieh, beim Haushalt. Brauchte eine Weile, bis er sich wieder gefangen hatte. Nun besuchte er Theresa immer auf dem Friedhof. Redete mit ihr. Auch daheim redete er oft mit ihr. Wenn er unter Menschen war, sehnte er sich manchmal nach Ruhe. Um Zeit für seine Frau zu haben. Waren über 50 Jahre verheiratet gewesen. Da vergisst man nicht. Da heilt keine Zeit Wunden. Da lebt der Mathias weiter mit seiner Frau. Sein Schlafzimmer sieht aus wie früher. Doppelbett. Beide Betten bezogen. Das eine unberührt. Warum sollte er was ändern? Er war nicht allein. Wie hätte er das sein können nach so langer Zeit?

5 Kommentare zu „Mathias #9“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s