Orpheus Lieder

Der abgehackte Wald liegt auf dem

Fußboden, ungeduldig warten

Orpheus Lieder in den Ohren laufen

 

wir über die Auen, kein Platz in der Unterwelt

gefunden, die Wolken ziehen den Kirchturm

in den Himmel hinein, Eurydike hüpft

 

leis davon, der Finsternis weichen, die letzten

Sonnenblumen kämpfen gegen die Astern um

die Gunst, dazwischen gesponnen das feine

 

Netz der hungrigen Spinne, die Blätter gehen

ins dunkle Rot, die Lyra fortgeworfen, Schatten

nur Schatten geblieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s