Die Rückkehr

Die Rückkehr ist nicht immer einfach. Die Grillen singen nicht mehr. Die Kleidungsstücke nehmen zu. Mütze und Schal griffbereit. Italiens Sonne war so kräftig gewesen. Maria und Franz hatten den Süden genossen. Hier und da zu viele Touristen. Sicher. Aber bei Marias Familie redeten alle eh nur italienisch. Wenn Franz etwas nicht verstand, half Maria. Oder die Hände. Irgendwie verstand man sich schon. Es wurde eh so schnell gesprochen, dass es auf das eine oder andere Wort nicht ankommen konnte. Dachte sich Franz. Sie hatten sich die Weinberge angeschaut. Im Meer gewesen. Die meiste Zeit mit dem Essen verbracht. Das Einkaufen. Das Vorbereiten. Das Essen. Lieber stellten sie sich nicht auf die Waage. Sie hatten ja eh keine. Weder Franz noch Maria. Die Gedanken waren noch im Süden. Besonders bei Maria. In München war es eiskalt. Regen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s