mit schwarzen füßen

auf der suche nach dem sommer

dem phlox nachgerannt. in den

entfernten spuren des gehirns in

großvaters garten gefunden. endlos

lang schien er. fern die pflichten.

zwischen den beerensträuchern und

den obstbäumen blumenrabatten.

in weiß, blau, rosa. brause aus der

hand geschleckt, nachbars hund

nachgebellt, auf der wiese boccia

gespielt, mit schwarzen füßen

kirschen in der küche gegessen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s