Ottomane

Den blonden Frauen von Abba war Franz nie erlegen. Hübsch hatte er sie früher schon gefunden. Aber es war nicht seine Musik. Kein Waterloo. Keine Fan von Disko-Glimmer gewesen. Napoleon hatte den Bayern ein paar französische Wörter dagelassen. Ottomane  mochte Franz besonders. Seine Großmutter hatte eine schöne. Nach dem Mittagessen hat sie immer darauf geschlafen. Desto älter sie wurde, um so länger wurde der Mittagsschlaf. Von dort hat sie dann abends auch gern ferngeschaut. Als sie denn einen Fernseher hatte. Manchmal ist sie vor dem Fernseher eingeschlafen. War so gemütlich. Auch wenn ein Fest war, konnte es passieren, dass sich Großmutter auf die Ottomane zurückzog. Die anderen ließen sie dann in Ruhe. Großmutter war kein Fan von Napoleon. Franz auch nicht. Großmutter störte vor allem, dass er die Klöster aufgelöst hatte. Franz war das nicht so wichtig. Die meisten Klöster lösten sich eh selber auf. Aber auf die Ottomane hätte Großmutter nicht verzichten wollen. Franz auch nicht. Als er noch Kind war, hatte er oft mit Großmutter dort gelegen und sie hat ihm Geschichten erzählt. Manchmal las sie ihm auch etwas aus einer Zeitung vor. Aus Bücher selten. Großmutter hatte fast keine Bücher. Außer der Bibel natürlich. Und das Gebetbuch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s