Gentrifizierung

Die Gentrifizierung war auch in Giesing in vollem Gange. Die Anzahl der nicht renovierten Wohnungen nahm rapide ab, die Anzahl der Neumieter bzw. Käufer der Immobilie nahmen rasant zu. Doch hier und da wurde in München gewollt oder ungewollt dem entgegengewirkt. Selbst in Haidhausen war dies möglich. Franz war ganz gern mal in Haidhausen. War schnell dorten. Musste nicht den Berg runter und rauf. Einfach dem Hochufer entlang. Von Dorf zu Dorf. Bücher kaufen war dort gut möglich. Aber auch anderes. Im Franzosenviertel konnte man gut Tabak und Getränke kaufen. Nein, nichts abgehobenes. Aber es gab dort einen Laden für Viertel. Diesseits der Gentrifizierung. Sicher, die Zeit würde wohl auch gegen diesen Laden arbeiten. Man musste nur warten, bis die Betreiber aufgeben würden. Neben Limonade gab es hier auch Zeitschriften, Auch die Zeit. Aber auch anders. Wenn Franz mal was zum Rauchen brauchte, kehrte er gerne hier ein. Die beiden Schwestern waren nicht mehr die jüngsten. Der Ton manchmal rau. Aber das passte schon. Dem Franz war es recht. Sorgen machte sich Franz keine, wenn er hier war. Arme und Reiche gingen ein und aus. Durst hatte jeder. Im Franzosenviertel war vieles anders geworden in den letzten Jahrzehnten. Schöne Altbauten, Luxussaniert. Unerschwinglich für viele. Aber noch gab es den kleinen Laden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s