satt sehen

Gern sah sich Franz an einem Film satt. Wenn der Hunger groß war. Er neue Bilder brauchte. Auch satt hören gefiel Franz. Doch Hunger wurde am besten durch einen Film gestillt. Meist waren es eher kleinere Filme in kleineren Kinos, die seinen Hunger stillten. Ein Hunger, den kein Fast Food-Restaurant stillen konnte. Auch kein Fast Food-Film. Popkorn war da für Franz auch nicht förderlich. Franz schaute gern französische Filme an. Aber auch italienische, amerikanische, deutsche, englische, mexikanische, japanische etc. Es gab da keine Grenze des Appetits. Er musste nur gut schmecken, der Film, ihn satt machen. Manche Filme machten öfter satt, konnte sich Franz mehrmals ansehen. Doch dies war eher selten der Fall. Die Zeitspanne dazwischen durfte nicht zu kurz sein. Sonst stellte sich schnell der Hunger ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s