die kühe sind der wiese verlorengegangen

das land schnell durchfahren, kein

tempolimit hat uns gehindert. auch

die reise mit dem zug lässt die großen

städte schnell näherkommen. für das

 

meer, die berge braucht es etwas

länger. doch bin ich in den bergen, was

geschieht mit der gewonnen zeit?

ratlos laufe ich umher. die diesellok

 

längst im museum. im zug immer

vernetzt, keine mail verpasse ich. auf der

autobahn geht es nie schnell genug. der

motor muss ja endlich einmal ausgefahren

 

werden. wie halten das nur die franzosen,

schweizer, italiener aus? der gelbe

löwenzahn färbt die wiesen. die kühe

sind ihr verlorengegangen.

2 thoughts on “die kühe sind der wiese verlorengegangen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s