Kartographie #3 Fraunhoferstraße

Gerne stieg Maria in der Fraunhoferstraße aus. Ihr gefiel die Gegend. Die schönen Männer. Der Gärtnerplatz. Die vielen Kneipen, Bars. Die coolen Restaurants. Mit ihren Eltern ging sie lieber nicht hierher, wenn sie zu Besuch kamen. Obwohl es hier auch gute italienische Restaurants gab. Hier traf sie oft Leute von der Akademie, Sie saß gerne in einem Café, merkte sich die Gesichter, machte sich Notizen, ein paar kleine Skizzen. Hier traf sie sich gern mit Freunden am Abend, hier hatte sie auch Franz kennengelernt. Er hatte in seiner Bar gearbeitet und sie hatte mit einer Freundin den einen oder anderen Kaffee getrunken. Sie hatten ein wenig Italienisch geredet und Franz hatte das ein oder andere Wort dazu gesagt. Später war er mit zu ihr gegangen. Seitdem trafen sie sich öfter. Franz war anders als die Italiener. Das mochte sie an ihm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s