Der Abend voller Träume

Das Leben ist keine Steckdose. Schon wieder hat er die Post zu schwer frankiert. Sicher ist sicher. Das Blütenmeer der Krokusse springt in die Morgenaugen. Sein Herz fließt über der Wiese dahin. Morgenfrost in der aufgehenden Sonne. Zum Erleuchten hatte die Nacht die Sterne gebracht. Doch davor hatte er die Abzweigung nach Italien verpasst. Der schiefe Turm muss noch warten, eine Weile wird er noch stehen. Bach-Kantaten in der Fastenzeit. Für das Frühstück blieb nur wenig Zeit. Während der Bahnfahrt Bilder von Klee im Kopf, die Welt in Linien, Felder, Rechtecke. Beim Aussteigen aus dem Zug reden drei Italiener übers Essen. Coole Hunde. Auf der Jagd. Der Abend ist ihr Freund. Die älteren Herrschaften strömen in die Oper. Die Schuhe glänzen. Der Abend voller Träume.

2 Comments

  1. Graugans

    Du schreibst so schön

    Viele liebe Grüße
    aus Südost
    mit Sturmwind ums alte Haus

    Gefällt mir

    1. In Augsburg gibt es Sturmwind ums eher neue Haus… pfeift auch:) Tausend Dank:))

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s