Rom IV

Franz sah nicht nur die schönen Dinge in Rom. Sah auch die übervollen Mülleimer. Die Obdachlosen, die immer mehr wurden, die Drogen, die die Sehnsucht nicht erfüllten. Die Piazza Vittorio war so ein Ort. Doch auch die Mafia war in Rom zuhause. Café Gatsby zum Verweilen. Auch für Sorgenkinder. Entstanden aus einem Hutgeschäft. Waren aus der Mode gekommen. Die Hüte. Natürlich tragen die Baristi Hut. Nicht immer ist mitten in Rom das süße Leben. Im Park das schnelle Glück. Danach die Tristesse. Franz mochte nicht nur das Glatte. Die Kerben erzählten oft die besseren Geschichten. Café Gatsby war so ein Ort. Coole Location. Kein Ort nur für Touristen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s