Am Abend Theater

Am Abend Theater. Euripides. Medea. Franz freute sich drauf. Hin und wieder gerne ins Theater. Verrat. Liebe. Betrug. Großes Drama. Grausam die Königstochter. Tötet. Am Ende bleibt nicht mehr viel übrig. Blinde Rache eben. Vorher noch ein paar Dinge erledigt. Schlauch vom Rad gewechselt. Hatte wieder ein Loch reingefahren. In der Märzsonne gesessen. Ein wenig gelesen. Wäsche gewaschen. Den Kühlschrank aufgefüllt. Kaffee getrunken. Ein wenig telefoniert. Einen neuen Text probiert. Dran rumgebastelt. Nicht recht weitergekommen. Mit der Hand geschrieben. Getippt an der Schreibmaschine. Neues Blatt genommen. Neu eingespannt. Doch nicht zufrieden gewesen. Wollte ihn noch liegen lassen. Half. Manchmal. Nicht immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s