Besuch aus Rom

Am Cafétisch schräg hinten links schien

fast ein kokettes Lachen gegen die grauen

Regentropfen, die schwarze Brille liegt auf der

zugefalteten Zeitung, genau über

 

der Krawatte des Politikers, ihr Cappuccino

ist schon fast leer, ihr Blick fällt immer auf das

Smartphone, unruhig schaut sie sich um, endlich

kommt die Verabredung, eine  ältere Dame legt

 

ihren Mantel ab, es könnte ihre Mutter sein, der

Kellner bringt die ausgesuchte Ware. Sie lebt jetzt

in Rom, ist nur auf der Durchreise, alte Freunde

 

treffen, die Tochter sorgt sich um die

Gesundheit, heut Abend geht wieder der Flieger

nach Italien. Der Aperitif schmeckt ihr gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s