Großvater war ein richtiger Fußballfan

11.02.2017

Großvater war ein richtiger Fußballfan gewesen. Als Giesinger natürlich ein Anhänger von 1860. Franz hatte früher auch die Löwen gemocht. War ja fast neben dem Stadion aufgewachsen. Als Franz geboren wurde, 1975, spielten die 60er in der 2. Bundesliga. Da waren die großen Zeiten schon vorbei, von denen Großvater gerne erzählte. Waren sogar einmal Meister gewesen. Im Europapokal im Finale gestanden. Franz war schon länger kein Fan der Löwen mehr. Mochte die Vereinspolitik nicht. Auch der In vestor war ihm nicht geheuer. Während der Nazi-Zeit nicht mit Ruhm bekleckert, die 60er. Schnell auf Linie gewesen. Judenfrei. Ein Nazi-Vorzeigeverein sozusagen. Anders als die Bayern. Hatten einen SA-Sturmbannführer als Chef. Die Bayern hatten einen Juden Trainer und Vorstand. Aber das ging nicht lange gut. Der Großvater hatte die Juden nicht gemocht. Wie Franz hatte von Großvater das Klavier geerbt. Großvater hatte gerne Bach gespielt, aber auch Mozart. Auch Chopin. Am liebsten hatte er aber doch „Das wohltemperierte Klavier“. Wenn Großvater die Fugen und Präludien spielte, musste Franz manchmal weinen. Franz gab sich Mühe am Klavier, doch er hatte nicht das Talent des Großvaters. Oder nicht den Ehrgeiz. Auch die „Goldberg-Variationen spielte Großvater gerne. Großvater hatte einmal in Moskau Gould gehört. Seitdem ließ er keinen anderen mehr gelten. Spielte selber fast nur die Variationen. Täglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s