Die Trambahntüren zickten rum

21.01.2017

Einen amerikanischen Pass hatte er nicht, hatte er auch nicht haben wollen. Sich nie um eine Greencard beworben. New York hätte ihn schon gereizt. Die Temperaturen waren im Keller. In jeder Hinsicht. Die Eisschichten wurden stärker. Die Sonne glänzte über den weißen Schichten. Die Trambahntüren zickten rum. Mochten die Kälte nicht. Radfahrer verstoßen gegen das Vermummungsverbot. Kinder laufen mit Schlitten bewaffnet über die Felder. Greater Again, Together. Obamacare ausgebremst. Die Sprache vom 45. amerikanischen Präsidenten lässt ihn schaudern. Franz mochte keine aggressive Sprache. An seinem Schreibtisch war wenig Platz. Immer schrieb er an verschiedenen Texten. Im Winter spielte er selten Fußball. Alles vereist. In der Früh hatte er eine kleine Runde durch den englischen Garten gedreht. Heute Abend musste er in der Bar arbeiten. So wollte er zumindest noch ein paar Zeilen schreiben. Seine Finger waren noch kalt von der Kälte. Er kannte Jerichos nicht. War nie dort gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s