In die weiße Landschaft

Sein Auto war nicht mehr das jüngste. Aber im Winter fuhr Franz doch hin und wieder mit ihm. Zur Arbeit. Oder schnell noch Freunde treffen. Zum Supermarkt. Die Kälte der Nacht gab der Batterie den Garaus. Sommergelb war sein Auto. Wirklich nichts für Angeber. Vier Räder. Innen nur ein wenig aufgeräumt. Manchmal rauchten seine Freunde im Auto. In der Früh war es nicht angesprungen. Minus zehn Grad. Nicht mehr gepackt. Nachbarn haben ihn angeschoben. Die KFZ-Werkstatt lag in einem Hinterhof. Sollten sich die Batterie einmal anschauen. Und ob sonst noch was fehlte. Zwei junge Polen. Verlangten nicht so viel. Hatte er beim Fußball kennengelernt. Jeden Mittwoch spielte er zum Spaß. Mit ein paar Jungs. Später gingen sie ins „Vereinsheim“. Musste sein. Aber heut musste er sich um seine alte Kiste kümmern. Die Bremsen waren auch nicht mehr die jüngsten. Am Wochenende fuhr er gerne über die Landschaften Richtung Horizont. Raus aus Berlin. Auch im Winter. In die weiße Landschaft. Bis zur Abenddämmerung.

One Comment

  1. Essa sentido no entanto para que pessoas verdadeiramente quer estudar a Idear Retratos Realistas e que está ordenado a analisar os condição a prosseguimento recomendados neste cada moral. http://Anupaya.com/en/blog/blog-k2/item/2-what-s-spa-soap-for-you?amp=

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s