Vergissmeinnicht

Der Weg ins Hinterland war windig und kurvenreich. Hügel über Hügel musste erklommen werden. Vor Hirschen und Wildschweinen wurde auf Schildern gewarnt. So schien das Durchfahren von Wäldern nicht frei von Gefahr. An den Ästen hing kein Blatt mehr. Regenwolken jagten über die Wipfel hinweg. Baumstämme hatte oft eine farbige Markierung. Die Förster wollten ihre Ernte einfahren. Hinter mancher Kurve standen Kreuze. Totengedenkkreuze. Blumen lag davor. Im Bauwagen wurde gerne gefeiert. Der Mäusebussard wartete auf Beute. Im Sommer lagen wir am kleinen Weiher. Auf der Wiese blühte blau das Vergissmeinnicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s