Ich

Ich ist ja immer ein anderer, warum sollte der Autor nicht auch ein anderer sein, seine eigene Geschichte erzählen, warum sollte Elena Ferrante nicht Elena Ferrante sein, warum sollte sie nicht Tochter einer Köchin aus Neapel sein oder eine Putzfrau aus Rom. Oder eine Lehrerin aus Perrudja. Lese ich anders, wenn die Autorin ein Börsenhai aus New York ist? Ich ist Immer ein anderer. Und wer kennt schon sein eigenes Ich.

 

One thought on “Ich”

  1. Da wird aus Sensationslust etwas zerstört in einem Autor, das nie wieder gut zu machen ist; ich verstehe die Mediengier nicht mehr; es fehlt jeglicher Respekt vor dem Menschen hinter dem Autor. Es ist einfach nur billig und platt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s