Aufsuchen der Muße

Nur Übel sein kann der müßige Gang

ist der Übel Anfang gemacht

faul, träge, der Beginn des Unglücks

eine Todsünde gar.

Und doch, wie soll entstehen

ein Werk ohne Müßiggang,

welch Bild soll gelingen, wie

entstehen die Skulptur, der Fluss

der Wörter rinnen ohne, ein

Privileg ohne Frage das Aufsuchen

der Muße. Kierkegaard schon erkannt

welch göttliches Leben zu leben beginnt

1 Kommentar zu „Aufsuchen der Muße“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s