All you can eat

Auf den Äckern gähnt der Mais ihn
an, versteht nicht mehr den Bauern,
gerad´ noch träumte von den
Hühnern, Schweinen, Kühen,
den Ziegen und den Schafen,
zwischen Kornfeldern und
Rübenacker. Der Nachbar
füttert seine Biogasanlage mit
Inbrunst, auf dem Dach melkt
er die Sonne. Leer steht der
Stall. Zwei ´mal Malle ist
schon drin. Wenn er grillen will,
holt er das Grillgut beim Discounter.
All you can eat.

3 thoughts on “All you can eat”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s