Le Havre

Das Meer, die Sehnsucht,
der Duft der Fische,
das Salz liegt in der Luft.
Möwen ziehen ihre Bahnen.
Die Sonne bricht sich
durch den Schleier.
Nebel liegt auf dem Wasser.
Das Blau will noch nicht Blau
sein, noch grau, ein paar Schiffe
liegen vor Anker, unscharf, vernebelt,
als Monet in der Früh den Hafen betritt,
Le Havre noch schläft. Nur ein
paar Fischer sind schon unterwegs.

Impression soleil levant

10 Comments

  1. mickzwo

    Eine gute Bildbeschreibung. Kongenial!

    Gefällt 1 Person

  2. Es war als Kind mein Lieblingsbild und ich habe damals 1985 gelitten, als es gestohlen wurde. Ansonsten schließe ich mich mickzwo an.☺

    Gefällt mir

    1. als Kind kannte ich das Bild leider nicht…:)

      Gefällt mir

      1. Freunde meiner Eltern schenkten mir ein Buch, in dem es abgebildet war und da Bücher in meiner Kinderzeit kostbar und selten waren, ich entstamme keinem großbürgerlichem Milieu, prägte sich das tief ein, vielleicht liebte ich damals schon die Stimmung, die Melancholie in diesem Bild.

        Gefällt mir

      2. ok… hatte auch wenig Bücher und was an der Wand hing, waren andere Kopien…:)

        Gefällt 1 Person

  3. You wrote a very wonderful poem. I love Normandy so I like your poem.

    Gefällt 1 Person

    1. Mercie. Thank you. Grazie. Danke.

      Gefällt 1 Person

      1. It’s a pleasure for me.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s