Die Pampelmuse

Für U. R.

Oh, wie schön der Name und ach wie bitter der Geschmack

gehasst von mir als Kind, wenn der Opa sie aß

viel zu sauer, die Pampelmuse und doch

sie duftet so herrlich und war so wunderbar groß.

Eine alte Dame ist Frau Pampelmuse und doch sehr fein

anders als die viel modernere Grapefruit, die viel

zu dick aufträgt. Doch traurig ist die Pampelmuse, kennt

sie fast keiner mehr, nicht mehr zu finden im Regal und

auch auf dem Markt macht sie sich rar, nur ihre Kinder,

die Orangen und die Grapefruits hüpfen haufenweis herum.

Hier und dort ist sie noch da und erzählt

von ihrer alten Heimat, wie sie kam zu diesem wunderbaren

Namen, nein, nicht von der Suse stammt die Pampelmuse.

Aber Suse, kauf mir eine, eine Pampelmuse.

10 thoughts on “Die Pampelmuse”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s