Tu felix austria

Auf dem Berg, gedankenverloren
vermisst nicht
die Hügel, die Wiesen
die Seen, die Träume
flogen zum Meer
nach Böhmen nach Italia
wo bist du, Austria?
Bist bei der Mayröcker?
Bist beim Bernhard?
Du glückliches Land
Wo bist du hin?
Bist bei der Bachmann?
Beim Jandl?
Hast kein Heimweh
nach Tirol?
Bist selbst dir fremd?
Bist beim Handke?
Ach Austria, wo bleibt
der Wiener Schmäh?
Hast viele Länder
einst besessen
bist selber dir nun fremd
Was würden wir machen
ohne Mozart und Schönberg?
Tu felix austria, wo
bist du hin?
Eingebettet zwischen
Bergen, verloren der
Blick

2 thoughts on “Tu felix austria”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s