Am Meer, am Meer

Warum sollte nicht, am Meer liegen Böhmen, warum sollte nicht? Du widersprichst? Hörst du nicht das Rauschen? Die Wellen. Der Wind trägt sie her. Kennst du es nicht, das Böhmerland, kennst du es nicht? Am Meer, dem großen, tiefen, am Meer liegt dieses Land. Ihr Bremer, Hamburger, ihr aus Le Havre und Marseille, ihr großen Seefahrer alle, wart ihr nicht dort? Ihr aus Genua und aus Lissabon, habt ihr nicht gesehen das Böhmerland? Im Böhmerland gedeiht, die Liebe gedeiht. Fahrt hin, ins Böhmerland, es liegt am Meer, den Weg hab ich vergessen, fahrt nur, es liegt am Meer, fahrt nur, am Meer, am Meer.

17 Kommentare zu „Am Meer, am Meer“

      1. Ich bin so frech und ersetze müssen durch / innere sucht / drängendes tun / wollen / medizin / geistnährung / formgestalten.
        Ja.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s