Im Leichenhaus

Ins Leichenhaus geht der Dichter und schaut und sieht, im Leichenhaus, die Jugend liegend, das schöne Mädchen, geöffnet der Leib, geöffnet, Benn sah, dass die Ratten schon ihr Werk getan, an der schönen Jugend ihr Werk getan. Verzehrt die Innereien, die Spuren sah der Dichter, die Spuren des Hungers der jungen Ratten.

 

Gottfried Benn, Schöne Jugend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s