Von Kotzbrocken, Schriftstellern und einem Lektor, der dies alles aushält

Manche haben einfach Pech und werden in einen Beruf reingeschubst, der zu ihnen passt wie die Faust aufs Auge und müssen sich dafür sich auch noch beschimpfen lassen. Von vollkommen unbedeutenden Menschen, die sich Schriftsteller nennen oder Autor oder einfach Schreiber oder eben Kotzbrocken. Und wenn das Schicksal es will, landet man auch noch bei einem vollkommen unbedeutenden Verlag wie den Suhrkamp-Verlag, der früher einmal so vollkommen unbekannte Autoren wie z.B. Hermann Hesse unter Vertrag hatte. Oder so unbedeutende Theoretiker wie Theodor Wiesengrund Adorno. Und ja, auch der mit der Zigarre, der Brecht ist da erschienen. Und ja, diese Reihen die es gab, die bunte regenbogenfarbene Reihe edition suhrkamp(es), die jedes Regal schmückte, in Wahrheit aber harte Kost war, ist eine Augen- und Leseweide gewesen in der alten Bundesrepublik. Und dann die optisch weniger ansprechende, aber das Hirn fordernde Reihe Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft (etw) mit Philosophen wie Habermas, Barthes, Derrida, Deleuze. Es gibt schlimmeres, als bei so einem unbedeutendem Verlag Lektor zu sein. Das SZ-Magazin hat jetzt den Cheflektor Raimund Felsiger interviewt. Und wer bis dahin dachte, dass Schriftsteller nette Menschen sind, wird dies wohl kaum noch behaupten können. Klar, niemand hielt Thomas Bernhard für einen Menschenfreund und Handke war immer schon zu früh erfolgreich, um ein netter Mensch zu sein. Sein Herumirren in Serbien miteinbegriffen. Klar, Hesse muss man nicht lesen, aber Beckett und Joyce und Proust und Notebook und …

Die Liste hört nicht auf. Eben ein unbedeutender Verlag, der zufälligerweise zahlreich Lieblingsautoren veröffentlicht hat. Nun, der Ruhm hat nachgelassen, Handke schreibt immer noch und führt sich auf wie ein schwieriger Mensch. Und Fellinger hat sie bändigen müssen, die schwierigen Schriftsteller. Ein Dank dafür vom Leser.

4 thoughts on “Von Kotzbrocken, Schriftstellern und einem Lektor, der dies alles aushält”

  1. Eine feine Sammlung für die Leselust hast du hier in kurzer Zeit versammelt. Verliere bloß nicht die Schreiblust, auch wenn du noch nicht so genau weißt, warum du ein Blog herausgibst. Spaß daran zu haben und anderen Freude damit zu machen ist Grund genug. Bitte mach weiter!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s